Aktuelle Seite: Musikverein Ehningen e.V. / Newsdetails
10.5.2021 : 0:54 : +0200

Aktuelle Meldungen / Presse Berichte

Aus dem ganzen Spektrum der Vereine

Großeinsatz bei der Ehninger Markungsputzete. 200 Helfer sammelten den Unrat ein und schafften ihn mit 16 Traktoren, Kleinlastern und Pkw-Anhängern weg.

Auch in diesem Jahr wurde es den Helfern bei der Ehninger Markungsputzete nicht langweilig. Bild: Nüßle

Von unserer Mitarbeiterin Annette Nüßle

Die Organisatoren Hans Grimshandl und Hans Pois sind mit der Beteiligung sehr zu- frieden. „Seit 20 Jahren bin ich in der Organisation tätig und ich freue mich sehr, dass auch dieses Jahr wieder so viele Helfer dabei sind“, sagte er und gibt der nächsten Gruppe einen genauen Plan der zu reinigenden Strecke. Aus dem gesamten Spektrum der Ehninger Vereine, Organisationen und Zusammenschlüsse kommen die Helfer und werden mit Warnwesten und Müllsäcken ausgestattet. So schnell wie sich der Hof gefüllt hatte, ist er auch wieder leer und zunächst kehrt Ruhe ein. Die verbliebenen Helfer bereiten das traditionelle Vesper vor und bald kommt auch schon der erste beladene Traktor auf den Hof zurück.

Die Helfer des Handharmonika Clubs werfen den gesammelten Unrat in den großen Container, Schrott und Autoreifen werden extra gesammelt, ebenso Autobatterien, welche eine andere Gruppe mitbringt. „Die alljährliche Aktion ist ein fester Termin bei den Vereinen und wir sind stolz auf so viele ehrenamtliche Helfer“, betont Bürgermeister Claus Unger, der wie jedes Jahr ebenso beim Reinigen der Straßenränder rund um Ehningen hilft. „Mit dieser Aktion tragen wir zur Sauberkeit unserer Gemarkung bei und stärken auch das Gemeinschaftsgefühl innerhalb der Gemeinde.“

Während Autoreifen und -teile, Haushaltsgeräte und Farbeimer mittlerweile die Ausnahmen sind, nehmen vor allem die kleinen Alkohol-Fläschchen ebenso stark zu wie die Tüten der unterschiedlichen Fast-Food-Ketten. Auffällig ist, dass dieses Jahr auch in Richtung Herrenberg vermehrt die Tüten mit weiterem Verpackungsmüll zu finden sind. Ebenso landen viele Coffee-to-go-Becher im Straßengraben. Die 13 Jugendfeuerwehrler schütteln nur den Kopf und äußern ihr Unverständnis über so wenig Umweltbewusstsein.

Viele Vereine säubern die Straßenränder in Richtung ihrer Vereinsanlagen und so kommt die Schützengilde Ehningen mit einem voll beladenen Kleintransporter zurück. „Wir sind erschrocken, wie viel Müll in Richtung Autobahn zu finden ist“, meint Oberschützenmeister Walter Frank und wirft sechs volle Müllsäcke in den Container. „Man könnte meinen, manch einer säubert noch schnell auf dem Weg zwischen Autobahn und zuhause sein Auto.“

 

Auch in diesem Jahr wurde es den Helfern bei der Ehninger Markungsputzete nicht langweilig. Bild: Nüßle